Track & Trace data in SAP – Nutzen & Optionen - Exceptions

 

 

 

Die unterschiedlichen Statusmeldungen können intraXSIcon entsprechend Ihren Anforderungen konfiguriert werden.

 Im Idealfall wird über die Sendungsverfolgung die vorgeplante Auslieferung termin-, mengen- und zustandsmäßig bestätigt. Die elektronischen Empfangsbestätigung kann als gesetzlich geforderte Gelangensbestätigung entsprechend der Neufassung des §17a der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV)  genutzt werden.

All diese Ereignis-Typen können in traXSIcon verarbeitet werden und an SAP weitergegeben werden. Im SAP können damit nicht nur die Status-Meldungen im XSI-Modul fortgeschrieben. Es können auch Workflow-Aktivitäten angestoßen werden oder über (konfigurierbare)  IDOCs können andere Prozesse aktiviert werden.

Für Kundenaufträge und Auslieferungen ergeben sich Vorteile wie:

  • Transparenz in der Kundenauftragsannahme zum Auslieferungsstatus kann für Auskünfte oder zB. aktualisierte Auslieferungs-Avisierungen genutzt werden.
  • optimierte Behandlung von Beschwerden seitens der Empfänger
  • Auslösung von Rückholaufträgen •Anstoßen der Schadensabwicklung / Versicherung
  • Anstoß der Rechnungsstellung im SAP (s. Gelangensbestätigung)
  • Monitoring / Benchmarking der Dienstleister
  • Anpassung der Plan-Auslieferungszeiten (Terminierung)
  • Bearbeitung von Ausnahmen (Unfälle / Verluste / Beschädigungen / Verzögerungen / Annahmeverweigerungen)

 

Aber auch in der Beschaffungskette können Prozesse optimiert werden:

  • Ein aktualisiertes ETA@Warehouse-Datum (insbesondere für See-Fracht) kann bestehende Bestellungen und abhängige Fertigungsaufträge inkl. Kundenaufträge neu terminieren.
  • Ressourcen-Management (Lager / Personal)  basierend auf den aktualisieren ETA-Daten
  • Bearbeitung von Ausnahmen (Unfälle / Verluste / Beschädigungen / Verzögerungen)
  • Anpassung der Plan-Anlieferungszeiten (Terminierung)

 Weiter: How is traXSIcon working